Mein böser Zwilling

Ein guter Freund (der kürzlich leider nach Leipzig gegangen ist – man fühlt sich wie ein Zwölfjähriger, dessen bester Spielkamerad weggezogen ist: Erst noch fast täglich unterwegs gewesen, dann auf einmal – weg 😦  ), hat mich immer wieder mal auf das Thema Tierkreiszeichen angesprochen. Eigentlich lag mir so etwas immer fern, und ich habe von den Abteilungen in Buchhandlungen, in welchen Fachliteratur zu diesem Thema zu finden sind (nebst Ratgebern wie „Wann wasche ich meine Wäsche nach Mondzyklen“) stets gebührenden Abstand genommen. Auch dämlichen Horoskopen in Tageszeitungen habe ich nie besonders viel Beachtung gezeigt, wobei ich sie schon manchmal durchlese – es kann sich ein hilfreicher Tipp darin verbergen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Da ich mal wieder nichts besseres zu tun habe, erstelle ich einen Blogeintrag zu meinem Sternzeichen. Hab mir zwar kürzlich ein interessantes Buch gekauft, aber da ich die umfangreichen Infos nicht alle abtippen will, entnehme ich die Beschreibung des Sternzeichens „Zwillinge“ einfach einer gegoogleten Internetseite. Im Prinzip steht hier dasselbe. Ich versuche einfach kurz die Thesen zum Sternzeichen zusammenzufassen, und kommentiere anschließend. Geht schon los:

Zwillinge sind wissbegierig, wollen stets Neuigkeiten erfahren, wollen stets Informationen weitergeben. Oft fühlt er sich von einer inneren Unrast geplagt – kaum angekommen und kennengelernt, muss er schon wieder weiter und Neues erfahren.

Da kann ich kaum widersprechen. Ich muss immer alles wissen. Nicht tratschtantenmäßig, sondern schlichte Ansammlung von Informationen. Alles ist interessant, alles ist wert gelesen zu werden, aufgenommen zu werden. Was die Unrast angeht – es gibt Tage, da mach ich nix länger als 5 Min. Es wird halt gleich alles langweilig.

Der Zwilling ist redegewandt und heiter, denkt logisch und theoretisch. Er ist flexibel, aber dadurch auch entschlusslos, und braucht lange seinen Weg zu finden, bzw. Entscheidungen zu treffen. Das stetige „Was wäre wenn…“ verfolgt ihn. Meinungsbildung und Handlungen basieren eher auf dem Denken als dem Fühlen.

Stimmt zu 100%

Der Zwilling hat zwei Seiten. Einstellung und Denken kann sich schnell ändern. Es ist schwer Einblick zu finden, er ist schwer einzuschätzen. Der Zwillingsmensch macht viele Dinge zugleich. Eine einzige Aufgabe wird oft langweilig, weshalb er auch desöfteren den Beruf wechselt. Vergangenheit und Zukunft werden wenig geschätzt, der Hauptaugenmerk liegt auf dem Jetzt.

Das ich meine Mitmenschen oft überrasche, ist mir bewusst. Der Zwilling wird hier als Wilder bezeichnet, der ständig nach Action sucht, alles sofort und schnell machen will. Das trifft nicht ganz auf mich zu, doch meine Berufswahl zeigt, dass ich durchaus Abwechslung mag. Was Vergangenheit, Gegenwart + Zukunft angeht: Ich mache mir viele Gedanken .. aber letztlich zählt doch nur, was jetzt ist, oder?

Der Zwilling gibt sich taktvoll und höflich, was seine Kontaktfreude nur fördert. Er ist für viele Art von Beziehung offen, was sich auch in Flirts und oberflächlichen Bindungen äußert. Seine Gefühlswelt nimmt wenig Raum ein, und so tritt sein Wunsch nach einer möglichst unkomplizierten Beziehung hervor. Für den Zwillingsmensch muss die Partnerschaft auf jeden Fall auch einen kameradschaftlich-freundschaftlichen Aspekt aufweisen.

Fail. Das trifft fast gar nicht auf mich zu. Ich bin ein Vertreter von von unturbulenten, ja „langweiligen“ (naja, unkomplizierten) Beziehungen. Oberflächlichkeit kommt mir nicht in die Tüte. Was den freundschaftlichen Aspekt der Beziehung angeht: Ja, das sollte drin sein.

Ich könnte jetzt natürlich noch viel mehr schreiben. Warum hab ich das jetzt überhaupt gemacht? Nun, ich war selbst sehr überrascht, wie viel ich von mir in diesem Text wiederfand. Wie sich zeigte stimmt natürlich nicht alles, aber die wesentlichen Züge meiner Person werden hier durchaus beschrieben. Jetzt kennt ihr mich alle 😉

Aber wie kann das sein? I moi i spinn. Wie kann allein der Zeitpunkt der Geburt so viel Einfluss auf unsere Persönlichkeit nehmen? Für mich rational-logisch denkenden Zwilling ist das vollkommen unverständlich. Zudem ich in den Beschreibungen anderer Sternzeichen durchaus bestimmte Mitmenschen erkenne. Kurios, nicht wahr?

Ich merke deutlich, wie sich mein Inneres dagegen sträubt, aber irgendwie haben diese Tierkreiszeichen mehr Einfluss auf Menschen, als ich gerne eingestehen würde. Grob scheint es schon zu stimmen, und es schadet sicher nicht sein eigenes Leben mal bzgl. den Vorgaben der Tierkreiszeichen zu überprüfen. So lässt sich einiges mehr über sich und viel mehr noch über andere Menschen erfahren. Ratet mal mit wem sich Zwillinge gut verstehen?

Waage, Wassermann, Krebs, Schütze. Hallöchen, Freunde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s