Treulose Tomaten

Gestern hab ich mir den Film „Der letzte Kuss“ gekauft und sofort angesehen. Ist ein guter Film, hab ihn eigtl nur wegen Zach Braff (Scrubs, Garden State) gekauft, und wurde nicht enttäuscht. Um die Story kurz zusammenzufassen:

Michael und Jenna sind seit 3 Jahren zusammen, er steht kurz vor seinem 30ten Geburtstag, und nun is se schwanger, was eine baldige Hochzeit erahnen lässt (eigtl gehts ja andersrum, gell!!!). Michael bekommt nun Zweifel, ob das überhaupt das richtige ist, und ob sein Leben nicht schon komplett durchgeplant ist. Da trifft er so ne junge Studentin, die seine Lebensgeister wieder entfachen – und was dann kommt ist voraussehbar.

Der Film ist jedenfalls wirklich sehenswert, teils witzig, teils tiefsinnig, und verzichtet dankenswerterweise auf billige Klischees.

Beim angucken ist mir ein Gedanke gekommen: Was tun mit untreuen Partnern?

Ich habs einst so gelöst: Aus und vorbei. Keine Diskussion. Scher dich zum Teufel.

Aber mich später immer wieder gefragt, ob das überhaupt so gut ist. Menschen machen immer wieder schwerwiegende Fehler, das ist bekannt. Sollte es da auch nicht immer eine Möglichkeit der Vergebung geben? Hat man nicht eine zweite Chance verdient?

Ich persönlich bin ja immer für Vergebung, aber mich selbst immer dazu überwinden, das ist nicht so einfach (jaja, so redet er sich raus). Da werd ich vielleicht noch dran arbeiten müssen.

P.S.: Warum heißts treulose Tomate? Keine Ahnung. Ich mag Tomaten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s