Entscheidungslasten

Das sind die Tage, die man hinterher, meist am Wochenanfang, verflucht. Warum nur? Warum hat man seine Aufmerksamkeit nur den geringeren Dingen zugewandt? Es gäbe so viel zu tun, und dabei viel zu wenig Zeit. Unzählige unfertige Songtexte und Riffschnipsel geistern über die Festplatte. Kurzgeschichten und ganze Bücher warten auf ihre Fertigstellung. Hundert Mal wurde der Stift angesetzt, Kunstwerke aber nie vollendet. Und dabei sind wir grade mal bei meinen Freizeitbeschäftigungen. Da wären desweiteren noch zwei Prüfungen vorzubereiten, sowie ein ohnehin schon wenig umfangreiches Sozialleben in Schuss halten.

Worüber also beklagen? Am besten über alles gleichzeitig. Was bildet sich diese Welt ein, mir diesen wirren Brei von lukrativen Möglichkeiten vorzusetzen, wo ich doch schon bei der Auswahl der richtigen Brotsorte vollkommen überfordert bin? Frechheit. Andernfalls scheint das ja doch eher Eigenverschulden zu sein, wenn man sich nicht entscheiden kann, womit man seine Zeit verbringt. Oder sind das doch die Lasten einer Persönlichkeit, die uns eingehaucht wurden, und uns zeitlebens brandmarken, aber auch auszeichnen? Über den wahren Nutzen so mancher Eigenart lässt sich gern streiten, aber letztlich kann man sich schon glücklich schätzen, ein Individuum mit besonderen Eigenschaften, besonderen Wertvorstellungen, besonderen moralischen Standpunkten zu sein, oder?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Entscheidungslasten

  1. Die Persönlichkeit – eine interessante Gestalt, die nicht von einem Tag auf den anderen kennengelernt werden kann.
    Denn auch sie verändert sich mit der Zeit.
    Ja, ich habe mir auch schon einige Gedanken darüber gemacht. Du hast es auch auf den Punkt gebracht: die uns „brandmarken“ und „auszeichnen“. Wir würden uns wohl nicht verändern, wenn wir nicht auf Veränderung auswären (= Weisheitsspruch hoch 3).
    Die Entscheidungslast…. manchmal merken wir es gar nicht, dass wir uns schwer tun mit dem Entscheiden. Ich stell mir da gerade mal ein Einkaufsregal vor: man wollte nur den üblichen Käse kaufen und sieht dann die anderen daneben und stellt sich die Frage: Sollte ich nicht einmal einen anderen ausprobieren?.
    Andererseits bleibt es immer wieder spannend, wie es ausgeht! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s